Eichelberger Wasserversorgungsgruppe

  • 1907 Vereinsgründung „Eichelberger Wasserversorgungsgruppe“ Sitz: Willenhofen
  • 1909 Einweihung der Kohlmühle (Markt Beratzhausen)
  • 1975 Stilllegung der Kohlmühle
  • 1976 Verkauf der Kohlmühle
  • 1966 Brunnen I in Neumühle gemeinsam mit dem Zweckverband der Wasserversorgung der Breitenbrunner Gruppe

 

Breitenbrunner Wasserversorgungsgruppe

  • 1912 Vereinsgründung Breitenbrunner Wasserversorgungsgruppe
  • 1912 Kauf der Bottelmühle (Quelle Sankt Sebastian)
  • 1912 Kauf der Bachhaupter Mühle (Quelle Bachhaupter Laber)
  • 1913 Bau der Wasserversorgung durch die Firma Brochier
  • 1920 Aufnahme der Gemeinde Daßwang
  • 1933 Änderung der Rechtsform: Zweckverband der Wasserversorgung der Breitenbrunner Gruppe Sitz: Breitenbrunn
  • 1958 Verkauf der Bachhaupter Mühle, ohne Wasserrecht
  • 1966 Brunnen I in Neumühle gemeinsam mit der Eichelberger Wasserversorgungsgruppe

 

Zweckverband zur Wasserversorgung der Eichlberger Gruppe

  • 1972 Fusionierung der Zweckverbände: „Zweckverband zur Wasserversorgung der Eichlberger Gruppe“ Sitz: Breitenbrunn
  • 1972 Bau des Hochbehälters in Wolfertsberg (Hamberg)
  • 1972 Bau des Betriebsgebäudes Niesaß
  • 1976 Rohrleitungsbau bis zum Jahr 1984
  • 1981 Notverbund mit der Laber-Naab Gruppe und der Jachenhausener Gruppe
  • 1984 Drucksteigerungspumpwerk Altmannshof für Eichlberg
  • 1997 Brunnen II in Neumühle
  • 2005 Wasserschutzgebiet
  • 2009 Bau der Aktivkohlefilteranlage zusammen mit der Laber-Naab-Gruppe